»Nette Toiletten« in Einbeck

Einbeck möchte eine Aktion starten, die bereits bundesweit überwiegend positive Reaktionen erzeugen konnte. Die Idee stammt ursprünglich aus dem Jahr 2001, wurde in Aalen initiiert und bereits von vielen Städten übernommen.

Das Konzept ist einfach und erspart der Stadt die Instandhaltung der städtischen Anlagen, die sich meist in einem desolaten Zustand befinden, sofern Sie überhaupt noch in Verwendung befinden.

Für ganz ausgefallen halte ich diese Idee indes nicht mehr, schließlich ist die Einbecker Gastronomie meiner Erfahrung nach gar nicht daran interessiert Menschen abzuweisen die ihre Notdurft verrichten müssen – es handelt sich doch um potentielle Kunden.

Mein Vorschlag für ein Erkennungszeichen, z. B. als Aufkleber oder Plakat an den Schaufenstern der Gastronomie und Geschäfte:

WCs für Einbecker Besucher

Mein Fazit: Eine gute Idee. Die städtischen Toiletten waren zuletzt nicht sonderlich hygienisch und olfaktorisch charakterlich Eigen.

Qui hoc legit, stultus est.